Gemeinde Schöntal

Seitenbereiche

Seiteninhalt

Rathaus Aktuell

Bebauungsplan Schaf IV Aschhausen Frühzeitige Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung

ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNG
 
 "Schaf IV"

Aufstellung des Bebauungsplanes und Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB

Der    Schöntal hat in öffentlicher Sitzung am 07.05.2019 die Aufstellung   "Schaf IV"  im Ortsteil Aschhausen beschlossen, den Planentwürfen zugestimmt und für die weiteren Verfahrensschritte gemäß § 3 und § 4 BauGB freigegeben.
Der Planbereich wird begrenzt:
im Westen :      durch landwirtschaftliche Flächen
im Norden :       durch das Wohngebiet Schaf III
im Osten :         durch das Wohngebiet Schaf II
im Süden :        durch landwirtschaftliche Flächen
Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit
Der Vorentwurf des  mit Planzeichnung, textlichen Festsetzungen, örtlichen Bauvorschriften und der Begründung werden

vom 24. Mai bis einschließlich 25. Juni 2019

im Rathaus   Schöntal, Klosterhof 1 im Foyer/ Eingangsbereich im Erdgeschoss zu den üblichen Öffnungszeiten öffentlich ausgelegt. Während der Auslegung wird der Bürgerschaft Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung der Planung gegeben.
Die Planunterlagen sowie die Bekanntmachung werden gemäß § 4a Abs. 4 BauGB im Zeitraum der frühzeitigen Beteiligung zudem auf der Homepage der  Schöntal (www.schoental.de) eingestellt.
 
Ziel und Zweck der Planung
Die Aufstellung des Bebauungsplans „Schaf IV“ ist erforderlich, um den örtlichen Bedarf nach Wohnbauland im Ortsteil Aschhausen zu decken. Gemeindeeigene Baugrundstücke stehen hierfür in Aschhausen aktuell nicht zur Verfügung.
Durch die Aufstellung des Bebauungsplans soll die planungsrechtliche Grundlage geschaffen werden, eine dem örtlichen Eigenbedarf entsprechende Anzahl an Wohnbaugrundstücken im Ortsteil Aschhausen zu entwickeln und attraktive, knapp 6 ar große Wohnbaugrundstücke zur Verfügung stellen zu können.
Es soll eine aufgelockerte, an den dörflich geprägten Ortsteil angepasste Wohnbebauung ermöglicht werden. Die Neubebauung soll sich in die städtebaulichen Strukturen des angrenzenden Wohngebiets integrieren.
 
Die Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt im beschleunigten Verfahren gem. § 13b BauGB. Von einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB und der Erstellung eines Umweltberichts nach § 2a BauGB wird deshalb abgesehen.
 
Schöntal, den 10.05.2019
 
gez. Patrizia Filz
Bürgermeisterin